Was ist Moringa?

Unser Lebensstil und die hiesige Agrarkultur reduzieren oft den N√§hrstoffgehalt unserer Lebensmittel. Das kann problematisch f√ľr Ihr Immunsystem sein. Schlie√ülich ist es im hohen Ma√üe auf eine Vielzahl von N√§hrstoffen angewiesen. Wenn Sie dennoch sicherstellen wollen, dass Ihr K√∂rper gen√ľgend qualitativ hochwertige N√§hrstoffe erh√§lt, entspricht Moringa einer naturreinen Alternative f√ľr Ihre Gesundheit.

Moringabl√§tter enthalten viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Diese sind f√ľr Ihre Gesundheit essentiell und unterst√ľtzen zudem alle Funktion des Gehirns .¬†

Der Moringabaum ben√∂tigt ein hei√ües und trockenes Klima. Er kommt deshalb im s√ľdamerikanischen, im asiatischen und heute vermehrt im afrikanischen Raum vor. Der Moringabaum ist auch als ¬ĽMeerrettich- Baum¬ę bekannt, da seine Wurzeln und Bl√§tter nach Meerrettich riechen. Die Samen des Baumes h√§ngen in langen Schoten vom Baum herab. Diese platzen auf, sobald die Schoten ausgereift sind.

Moringa f√ľr mehr Kraft ¬†

Wegen seiner heilenden Kr√§fte wird der Moringabaum in Ghana (Westafrika) f√ľr medizinische Zwecke sowie als Nahrungserg√§nzungsmittel verwendet. Dabei nutzen die Einheimischen unter anderem die Moringa-Bl√§tter. Diese verarbeiten sie zu Tee, zu Pulvern oder zu Kapseln.¬†

Moringa enthält: 

Antioxidantien:

Durch Stress entstehen im K√∂rper freie Radikale, die gesunde Zellen attackieren. Antioxidantien sind sehr wichtig f√ľr unseren K√∂rper. Diese finden wir auch in Obst und Gem√ľse wieder. Das Moringapulver weist einen hohen ORAC-Wert* auf.

1 geh√§ufter Teel√∂ffel entspricht zirka. 5 g (√ľber 2.300 ORAC-Einheiten)

* ORAC steht f√ľr ¬ĽOxygen Radical Absorbance Capacity¬ę und entspricht der F√§higkeit eines Lebensmittels, Sauerstoffradikale unsch√§dlich zu machen.¬†

Proteine (Eiweiße)

Proteine sind Eiweiße, bestehend aus Aminosäuren. Mit ihren Bausteinen bilden sie die Muskeln. Unser Körper kann acht der bekannten Aminosäuren nicht selbst herstellen. Daher nehmen viele Sportler Aminosäuren zu sich, zum Beispiel in Form von Ampullen. 18 der 22 bekannten Aminosäuren sind in der Moringapflanze enthalten. 

Essentielle Fettsäuren:

Darunter verstehen Wissenschaftler unges√§ttigte Fetts√§uren, die wir √ľber unsere Nahrung aufnehmen. Wie bereits beschrieben, verzehren wir aufgrund unseres industriell beeinflussten Ern√§hrungsstils zu wenig dieser gesunden Vitalstoffe. Dies k√∂nnen Sie mit Moringa ausgleichen. Der Grund: Die Moringapflanze enth√§lt mehrfach unges√§ttigte Fetts√§uren wie Omega 3 und Omega.¬†

Mineralstoffe:

Diese m√ľssen √ľber unsere Nahrung aufgenommen werden, da der K√∂rper diese Vitalstoffe nicht selbst produzieren kann.

In Moringa sind folgende Spurenelemente enthalten:

  • Eisen
  • Jod
  • Mangan
  • Zink
  • Chrom
  • Fluor
  • Kobalt
  • Kupfer
  • Vanadium
  • Silicium

Moringa weist außerdem folgende Mineralien auf: 

  • Magnesium
  • Kalium
  • Natrium
  • Calcium
  • Phosphor
  • Schwefel¬†

Vitamine in Moringa: (Wussten Sie, dass der Mensch ohne Vitamine nicht √ľberleben kann?)¬†

  • Vitamin A
  • Vitamin B1-B7, B9, B12,
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin K1 & K2

Moringa hilft unter anderem bei: 

  • Bluthochdruck
  • √úbergewicht
  • Diabetes
  • Rheuma

Moringa enthält:

  • 17-mal so viel Kalzium wie Milch
  • 25-mal so viel Eisen wie Spinat
  • 15-mal so viel Kalium wie Bananen
  • 4-mal so viel Vitamin A wie Karotten
  • 6-mal so viel Vitamin C wie Orange
  • 2-mal so viel Protein wie Soja¬†
  • Die Moringapflanze enth√§lt dar√ľber hinaus das Pflanzenhormon Zeatin, das als Katalysator f√ľr andere Vitalstoffe¬†

Einnahme Empfehlung:

Es werden 3-5 g (max. 10 g) täglich empfohlen

 

Moringa f√ľr mehr Kraft

 

Moringa jetzt bestellen